Ohr-Akupunktur

Diese Therapieform wird als Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin schon sehr lange angewendet.

Die Theorie, dass sich das Bild eines Embryos in die Form des Ohrs projizieren lässt, bildet die Grundlage für die therapeutische Nutzung der Ohrreflexpunkte, da sie mit Organen bzw. Körperabschnitten über die wechselseitige Verbindung von Nervenbahnen korrespondieren. Die verschiedenen Akupunkturpunkte können mithilfe eines elektrischen Punktsuchgerätes ermittelt werden. Durch Setzung von Akupunkturnadeln kann ein therapeutischer Reiz z.B. auf das entsprechende Organ ausgeübt werden. Dazu werden 1-6 kurze dünne Einmalnadeln gestochen, die etwa 20 Minuten in den Akupunkturpunkten verbleiben.

Heidi Kieseheuer
Heilpraktikerin
Im Eichenring 44
59519 Möhnesee - Günne

Telefon: 02924 / 859014
Fax: 02924 / 859015